Beiträge

Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3

Für Arbeitgeber ist eine regelmäßige Sicherheitsprüfung der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel nach DGUV Vorschrift 3 vorgeschrieben. In der Unfallverhütungsvorschrift sind besondere Anforderungen an die Prüfung geregelt.

Im Vorfeld an die Prüfung muss eine Gefährdungsbeurteilung mit Prüffristen erstellt werden, nach deren Vorgaben geprüft wird. Die zur Prüfung befähigten Personen müssen nach der Technischen Regel für Betriebssicherheit TRBS 1203 qualifiziert sein und mit zugelassenen Prüfgeräten und geeigneter Prüfsoftware arbeiten. Mit dem Prüfnachweis erhält der Arbeitgeber eine rechtssichere Prüfdokumentation.

Hintergrund der gesetzlichen Vorgaben ist der Schutz von Arbeitnehmern, Kunden und Besuchern eines Unternehmens. Je nach Leistungsumfang und Art der Prüfung (Geräte, Anlagen oder Maschinen) können Unternehmen von unterschiedlichen Tagessätzen der Dienstleister ausgehen. Der Unternehmer kann den Prüfdienstleister auffordern, die Qualifikation seiner Prüftechniker nachzuweisen. Hierzu gehören der Facharbeiterbrief sowie Zertifikate zu regelmäßigen Schulungen.

Autorin: Karima Preißel, Marketing Managerin, ESG Elektro Service Gesellschaft mbH

Weitere Informationen:

DGUV 203-072: Prüfung elektrischer Anlagen

Mit der im Dezember 2017 veröffentlichten DGUV-Information 203-072 „Wiederkehrende Prüfungen elektrischer Anlagen und ortsfester Betriebsmittel – Fachwissen für Prüfpersonen“ steht Elektrofachkräften ab sofort ein ausführlicher Prüfungsleitfaden zur Verfügung.

Grundlage für diese Information bilden unter anderem die Bestimmungen des Abschnitts 5.3 „Erhalt des ordnungsgemäßen Zustands“ der geltenden Norm DIN VDE 0105-100 „Betrieb von elektrischen Anlagen“. Die neue DGUV-Information liefert neben detaillierten Schaltbilddarstellungen zu den einzelnen Prüfaufgaben, praxisgerechte Beschreibungen sowie Hinweise zu möglichen Fehlmessungen oder Abweichungen und stellt die einzelnen Prüfschritte in einem Ablaufdiagramm übersichtlich dar. Zu weitergehenden Prüfmöglichkeiten wie Thermographie oder Messung der Netzqualität bietet die DGUV-Information allgemeine Informationen und Gegenüberstellungen. Prüfpersonen können damit erstmalig auf einen einheitlichen Prüfungsleitfaden inklusive Checkliste und Prüfbericht zurückgreifen.

Autor: Hans-Peter Steimel, Referent Fachgebiet „Elektrische Gefährdungen“, Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse

Weitere Informationen