Schutzziele für Rauchabzug durch die Muster-Industriebaurichtlinie MIndBauRLDas Seminar vermittelt herstellerneutral die Sachkunde für Planung und Errichtung von RWA und bildet Betreiber und Dienstleister zur befähigten Person für die Prüfung, Wartung und Instandhaltung aus.

Seminar: Sachkunde Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) Seminar: Programm und Anmeldung (PDF)

Nächste Termine

Das Seminar dauert zwei Tage.
1. Tag: 9:00-17:00 Uhr, 2. Tag: 9:00-17:00 Uhr.

  • 13.-14. September 2017 – Mannheim – freie Plätze
  • 29.-30. November 2017 – Berlin – freie Plätze

Teilnahmegebühr

630,- € zzgl. 19 % MwSt.
inkl. Seminar, Unterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen, schriftliche Prüfung und Sachkundenachweis.

Beschreibung

Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) sorgen im Brandfall dafür, dass Flucht- und Rettungswege rauchfrei bleiben. Sie dürfen nur von Fachkräften geplant und errichtet werden und müssen jährlich durch eine Befähigte Person auf ihre Funktion überprüft und regelmäßig gewartet und instand gehalten werden. Voraussetzung für alle Tätigkeiten an RWA sind rechtliche und technische Grundkenntnisse gemäß Bauordnungen und DIN 18232.

Nutzen

In dem Seminar wird in zwei Tagen die hersteller- und produktneutrale Sachkunde für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen vermittelt und zur Befähigten Person für die Prüfung, Wartung, Instandhaltung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen ausgebildet. Sie lernen die aktuellen Rechtsvorschriften und technischen Normen, die elektromotorische und pneumatische Gerätekunde sowie den sicheren Umgang für Instandhaltungsarbeiten. Mit einer schriftlichen Prüfung weisen Sie die erworbene Sachkunde nach und erhalten das entsprechende Zertifikat.

Abschluss

Die Teilnehmer erhalten mit bestandener Prüfung den Sachkundenachweis RWA mit Angabe der Lehrinhalte und Zeiten.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an:

  • Verantwortliche und technische Mitarbeiter, die RWA planen, errichten und instand halten,
  • Betriebsingenieure, Elektrofachkräfte, Gebäudetechniker, Haustechniker,
  • Errichter für Sicherheitssysteme, Gebäude-Betreiber, Öffentliche Einrichtungen, Sachverständige,
  • Dienstleister, Facility Manager und Haustechniker.

Hinweis: Eine Befähigte Person muss gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) über eine entsprechende Berufsausbildung und Berufserfahrung verfügen. Für Arbeiten an elektrischen Bauteilen ist eine Ausbildung zur Elektrofachkraft erforderlich.

Inhalte

1. Tag – Elektromotorische und Pneumatische Gerätekunde
Gerätekunde: Elektromotorische Anlagen

  • Elektrische und mechanische Grundlagen, Messtechnik, Spannungsarten
  • Aufbau von elektromotorischen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen: Funktionsprinzip, Modulare, Bus, Kompaktzentralen, Externe Ansteuerungen, Schnittstellen
  • Antriebe: Funktionsprinzip, Kette, Spindel, Scheren
  • RWA-Auslöseelemente und Bedienelemente

Gerätekunde: Pneumatische Anlagen

  • Druckluftgrundlagen
  • Aufbau von pneumatischen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen: Zylinder, Notauslösekästen, Thermoauslösegeräte
  • Externe Ansteuerungen (Schnittstellen)
  • Pneumatische und pyrotechnische Geräte

Schriftliche Sachkundeprüfung (Teil 1: Elektromotorische Gerätekunde, Teil 2: Pneumatische Gerätekunde)

2. Tag – Grundlagen, Normen, Vorschriften, Instandhaltung
Grundlagen, Normen und Vorschriften

  • Grundlagen der Entrauchung
  • Normen: DIN 18232-2, DIN EN 12101/-2/-9/-10, DIN 31051
  • Vorschriften: Bauordnung (LBO/MBO), Sonderbauverordnung, Industriebaurichtlinie, Muster-Leitungsanlagenrichtlinie (MLAR)
  • Schutzziele
  • Bemessung, NRWG
  • Wind- und Schneelasten
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV), Kraftbetätigte Fenster
  • Montage-Abnahme

Instandhaltung von RWA

  • Prüfung, Wartung, Instandhaltung
  • Strukturierte Fehleranalyse
  • Rechte und Pflichten von Sachkundigen Personen

Schriftliche Sachkundeprüfung (Teil 3: Grundlagen, Normen, Vorschriften, Teil 4: Instandhaltung)

Dozenten

  • Christian Kühn (Schlentzek & Kühn) ist Errichter für Sicherheitssysteme, Vorstand der Arge Errichter und Planer im Zentralverband der Elektroindustrie (ZVEI) und langjähriger Dozent zu Gefahrenmeldeanlagen, Betriebssicherheit und Sicherheitstechnik.
  • Erwin Schaller (Aumüller Aumatic) ist langjähriger Dozent für elektromotorische RWA und Mitarbeiter in den Fachgremien der Fachverbände.
  • Marcus Schnabel (K + G Pneumatik) ist langjähriger Dozent für pneumatische RWA und Mitarbeiter in den Fachgremien der Fachverbände.
  • Rainer Schulze (Hautau) ist langjähriger Dozent für elektromotorische RWA und Mitarbeiter in den Fachgremien der Fachverbände.

Anmeldung

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (PDF) an E-Mail veranstaltungen@dgwz.de oder Telefax 06172 98185-99.

  • 13.-14. September 2017 – Mannheim – freie Plätze
  • 29.-30. November 2017 – Berlin – freie Plätze

Weiterführende Informationen

Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Entrauchung, Rauchabzug, Rauchabzugsanlagen, Rauchabzugsgeräte, Wärmeabzugsgeräte, RWA, NRA, NRWG, Treppenhausentrauchung, Treppenräume, Planung, Errichtung, Prüfung, Wartung, Instandhaltung, DIN 18232-2, VdS 2098, DIN 31051, Befähigte Person, Fachkraft, Sachkundige Person, Sachkunde, 2017