Risikobewertung Notfall- und GefahrensituationSeminar: Technischer Risikomanager

Das Seminar bildet Verantwortliche Personen zum Technischen Risikomanager aus, um die Risikobewertung in Schulen und Öffentlichen Einrichtungen vornehmen und Maßnahmen daraus ableiten zu können.

Seminar: Programm und Anmeldung (PDF)

Nächster Termin

Das Seminar dauert drei Tage.
1. Tag: 10:00-17:30 Uhr, 2. Tag: 9:00-16:30 Uhr, 3. Tag 9:00-15:00 Uhr (inkl. Prüfung)

  • 19.-21. September 2017 – Düsseldorf – keine freien Plätze mehr

Die neuen Termine für 2018 werden in Kürze bekanntgegeben. Sie können sich per E-Mail an veranstaltungen@dgwz.de als Interessent vormerken. Wir teilen Ihnen dann die neuen Termine mit.

Teilnahmegebühr

1.500,- € zzgl. 19 % MwSt.
inkl. Seminar, Unterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen, Prüfung und Zertifikat.

Beschreibung

Der Technische Risikomanager muss eine Risikobewertung vornehmen, wenn ein Notfall- und Gefahren-Reaktions-System nach DIN VDE V 0827 errichtet werden soll. Aus der Risikobewertung ergibt sich die Auswahl des Technischen Sicherheitsgrads zur Unterstützung einer Risikobewältigung und das Anforderungsprofil an Technische Systeme (NGRS) in Bezug auf Verfügbarkeit, Fehlererkennung und Leistungsmerkmale.

Nutzen

Das Seminar bildet Verantwortliche Personen zum Technischen Risikomanager aus und bereitet sie auf die Risikobewertung für Öffentliche Einrichtungen und die Konsequenzen daraus vor. Der Technische Risikomanager kann die notwendigen Entscheidungen für die Auswahl eines geeigneten Notfall- und Gefahren-Reaktions-Systems fällen.

Abschluss

Die Teilnehmer erhalten die von den Normen geforderten Sachkundenachweise mit Angabe der Lehrinhalte und Zeiten.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an:

  • Amtsleiter von Bau- und Schulämtern, Verantwortliche Fachkräfte für die Sicherheit von Öffentlichen Einrichtungen,
  • Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitssachverständige und Fachplaner.

Inhalte

  • Grundlagen Technisches Risikomanagement
  • DIN VDE V 0827 – Einführung und Übersicht
  • ISO 31000 – Einführung und Übersicht (deutsch: ONR 49001)
  • Dokumentationsaufaben
  • Aufzeichnung der organisatorischen Vorgaben zur Krisenreaktion (IST)
  • Risikoidentifizierung
  • Risikoanalyse
  • Risikobewertung nach DIN EN 31010
  • Risikobewältigung: Wie wird mit dem Risiko umgegangen?
  • Risikoüberwachung
  • Risikokommunikation
  • Dokumentation, Risikomanagement-Akte: Aufstellung, Pflege
  • Praktische Übungen
  • Schriftliche Prüfung

Dozenten

  • Michael Schenkelberg (Schneider Intercom) ist Mitarbeiter im Normenausschuss DKE 713.1.19 Notfall- und Gefahren-Reaktions-System (NGRS) und Dozent zur Schulsicherheit.
  • Kathrin Weber ist Risikomanagerin nach ISO 31000, Interims-Managerin, Dozentin an der EBS Universität für Recht und Wirtschaft in Oestrich-Winkel und Prüferin der IHK Hamburg.

Anmeldung

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (PDF) an E-Mail veranstaltungen@dgwz.de oder Telefax 06172 98185-99.

  • 19.-21. September 2017 – Düsseldorf – keine freien Plätze mehr

Die neuen Termine für 2018 werden in Kürze bekanntgegeben. Sie können sich per E-Mail an veranstaltungen@dgwz.de als Interessent vormerken. Wir teilen Ihnen dann die neuen Termine mit.

Weiterführende Informationen

Seminar, Schulung, Lehrgang: Technischer Risikomanager, DIN VDE V 0827, Notfall- und Gefahren-Reaktions-Systeme, NGRS, Schule, Öffentliche Einrichtung, ISO 31000, ONR 49001, DIN EN 31010, Risikobewertung, Risikoanalyse, Risikoakte