Seminar Brandschutztüren und Feststellanlagen überprüfen

Termine | Teilnahmegebühr | Beschreibung | Nutzen | Abschluss | Zielgruppe | Voraussetzungen | Inhalte | Referenten | Anmeldung | Weitere Informationen


Das Seminar schult Fachkräfte auf den richtigen Umgang mit Brandschutztüren und -toren und vermittelt das Fachwissen zur Abnahme, Prüfung und Wartung von Feststellanlagen gemäß der DIBt-Richtlinien sowie der DIN 14677.

Seminar: Programm und Anmeldung (PDF)

Nächste Termine 2018 – 2019

Das Seminar dauert 2 Tage:
1. Tag: 9:00 bis 17:00 Uhr – Zur Prüfung Befähigte Person für Brandschutztüren und -tore
2. Tag: 9:00 bis 16:30 Uhr  – Fachkraft für Feststellanlagen nach DIN 14677

  • 28.-29. November 2018 – Berlin – freie Plätze
  • 12.-13. Dezember 2018 – Nürnberg – keine Anmeldung mehr möglich
  • 15.-16. Januar 2019 – Dortmund – freie Plätze
  • 5.-6. Februar 2019 – München – freie Plätze
  • 12.-13. Februar 2019 – Heidelberg – freie Plätze
  • 5.-6. März 2019 – Berlin – freie Plätze
  • 21.-22. März 2019 – Stuttgart – freie Plätze
  • 9.-10. April 2019 – Leipzig – freie Plätze
  • 7.-8. Mai 2019 – Hannover – freie Plätze
  • 22.-23. Mai 2019 – Erlangen – freie Plätze
  • 4.-5. Juni 2019 – Frankfurt am Main – freie Plätze
  • 26.-27. Juni 2019 – Köln – freie Plätze

Teilnahmegebühr

630,- € zzgl. 19 % MwSt.
inkl. Seminar, Unterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen, Teilnahmebescheinigung sowie nach erfolgreicher Prüfung den Sachkundenachweis “Befähigte Person zur Überprüfung von Brandschutztüren und -toren” (1. Seminartag) und “Fachkraft für Feststellanlagen nach DIN 14677” (2. Seminartag).

Beschreibung

Um im Brandfall bestmöglichen Schutz zu garantieren, müssen Feuer- und Rauchschutztüren und -tore sowie Feststellanlagen regelmäßig durch befähigte Personen mit Sachkundenachweis geprüft und instand gehalten werden. Dies ist wichtig, um im Schadensfall nicht die Versicherungsansprüche zu verlieren.

Nutzen

Das Seminar Brandschutztüren und Feststellanlagen schult Fachkräfte auf den richtigen Umgang mit Brandschutztüren, -toren und Feststellanlagen, um die gesetzlichen Bestimmungen zu erfüllen und den wirtschaftlichen Betrieb der Anlagen zu gewährleisten. Den Teilnehmern wird das Fachwissen zur regelmäßigen Prüfung, Instandhaltung und Wartung gemäß aktueller Normen und Richtlinien sowie herstellerspezifische Kenntnisse von Feststellanlagen von Dorma, Geze und Hekatron vermittelt.

Abschluss

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Prüfung die geforderten Sachkundenachweise “Befähigte Person zur Überprüfung von Brandschutztüren und -toren” und “Fachkraft für Feststellanlagen nach DIN 14677” sowie eine Teilnahmebescheinigung mit Angabe der Lehrinhalte und Zeiten.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an:

  • Unternehmen, Arbeitgeber, Betreiber, Behörden, Errichter,
  • Facility Manager, Technische Leiter, Fachmonteure, Service-, Instandhaltungs- und Wartungspersonal,
  • Arbeitssicherheits-, Brandschutz- und Sicherheitsbeauftragte,
  • Mitarbeiter, die regelmäßige Funktionsprüfungen von Brandschutztüren und -toren sowie erforderliche Prüfungen der Feststellanlagen durchführen sollen,
  • Befähigte Personen, die ihren Sachkundenachweis auffrischen müssen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für den Sachkundenachweis “Zur Prüfung befähigte Person von Brandschutztüren und -tore” ist

  • eine Fachausbildung für Gebäudetechnische Anlagen im Brandschutz oder
  • eine mehrjährige Berufserfahrung in diesem Bereich

Voraussetzung für den Sachkundenachweis “Fachkraft für Feststellanlagen nach DIN 14677”  ist

  • ein Abschluss in einer Fachrichtung mit elektrotechnischem oder mechanischem Bezug oder
  • eine 3-jährige nachgewiesene Berufserfahrung im Objektbereich oder
  • die Tätigkeit als Geselle /Facharbeiter gemäß DIN 14675 (Phase Instandhaltung)

Inhalte

1. Tag: Befähigte Person zur Überprüfung von Brandschutztüren und -toren

  • Begriffsbestimmungen
  • Normen und Rechtsgrundlagen
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten gemäß aktueller BetrSichV und TRBS 1203
  • Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüsse
  • Bestandteile, Bauformen, Funktionsweise
  • Typische Mängel und Fehlerermittlung bei Brandschutztüren und -toren
  • Anforderungen gemäß Bauordnung
  • Fluchttüren, Drehflügeltüren, Schiebetüren
  • Pflichten des Betreibers
  • Instandhaltungsmaßnahmen
  • Dokumentation
  • Schriftliche Prüfung

2. Tag: Fachkraft für Feststellanlagen nach DIN 14677

  • Normen und Richtlinien
  • DIBt-Richtlinien für Feststellanlagen
  • DIN 14677 und DIN 14637
  • Allgemeine Anforderungen und Prüfgrundlagen für das Zulassungsverfahren für Feststellanlagen
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Sachkundigen
  • Pflichten des Betreibers
  • Funktionsprüfung und Wartung
  • Austausch von Brandmeldern
  • Dokumentation
  • Maßnahmen bei Störungen
  • Herstellerspezifische Kenntnisse von Hekatron, Geze und dormakaba
  • Schriftliche Prüfung

Referenten

Die Referenten sind Fachleute der Branche, Mitarbeiter aus einschlägigen Normen- und Verbandsgremien, Mitarbeiter aus Forschung, Entwicklung und Vertrieb der führenden Unternehmen der Branche mit Praxisbezug und Erfahrungen in Schulung und Training.

  • Christian Kühn (Schlentzek & Kühn) ist Errichter für Sicherheitssysteme, Vorstand der Arge Errichter und Planer im Zentralverband der Elektroindustrie (ZVEI), Mitarbeiter im DIN-Normenausschuss für Feststellanlagen und langjähriger Dozent zu Gefahrenmeldeanlagen, Betriebssicherheit und Sicherheitstechnik.
  • Klaus Sukowski (Hekatron) ist langjähriger Fachreferent für Feuerschutzabschlüsse, Feststellanalgen nach DIN 14677, Rauchschaltanlagen und Rauchwarnmelder.
  • Sven Traber (JS Sicherheitstechnik) ist langjähriger Dozent für Brand- und Rauchschutztüren/-toren sowie Feststellanlagen nach DIN 14677.
  • Jürgen Walter (Hekatron) ist Leiter Seminare Rauchschaltanlagen und Rauchwarnmelder und langjähriger Dozent für Feuerschutzabschlüsse und Feststellanlagen nach DIN 14677.

Anmeldung

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (PDF) an E-Mail veranstaltungen@dgwz.de oder Telefax 06172 98185-99.

  • 28.-29. November 2018 – Berlin – freie Plätze
  • 12.-13. Dezember 2018 – Nürnberg – keine Anmeldung mehr möglich
  • 15.-16. Januar 2019 – Dortmund – freie Plätze
  • 5.-6. Februar 2019 – München – freie Plätze
  • 12.-13. Februar 2019 – Heidelberg – freie Plätze
  • 5.-6. März 2019 – Berlin – freie Plätze
  • 21.-22. März 2019 – Stuttgart – freie Plätze
  • 9.-10. April 2019 – Leipzig – freie Plätze
  • 7.-8. Mai 2019 – Hannover – freie Plätze
  • 22.-23. Mai 2019 – Erlangen – freie Plätze
  • 4.-5. Juni 2019 – Frankfurt am Main – freie Plätze
  • 26.-27. Juni 2019 – Köln – freie Plätze

Über das Veranstaltungs-Telefon 06172 98185-85 beantworten wir gerne montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr Ihre Fragen.

Weiterführende Informationen

Stichworte
Brandschutztüren, Brandschutztore, Feuerschutzabschlüsse, Rauchschutzabschlüsse, Feststellanlagen, Befähigte Person, Fachkraft nach DIN 14677, DIN EN 14637, Instandhaltung, Prüfung, Wartung, Brandschutztüren, DIBT-Richtlinie, TRGS 1203, Betriebssicherheitsverordnung, Fluchttüren, Fluchtwege, Feuerschutztüren, Rauchschutztüren, Sachkundenachweis, Kompetenznachweis, 2018