Feststellanlage nach DIN 14677Hekatron

Seminar Brandschutztüren und Feststellanlagen überprüfen

Seminareinladung | Termine | Teilnahmegebühr | Seminarbeschreibung | Nutzen | Schulungsnachweis | Fortbildungspunkte | Zielgruppe | Voraussetzungen | Inhalte | Referenten | Anmeldung | Teilnehmerstimmen | Weitere Informationen

Das Seminar schult Fachkräfte auf den richtigen Umgang mit Brandschutztüren und -toren und vermittelt das Fachwissen zur Abnahme, Prüfung und Wartung von Feststellanlagen gemäß der DIBt-Richtlinien sowie der DIN 14677.

Seminareinladung

Seminar Brandschutztüren und Feststellanlagen – Programm und Anmeldung (PDF)

Nächste Termine 2019 – 2020

Das Seminar dauert 2 Tage:
1. Tag: 9:00 bis 17:00 Uhr – Zur Prüfung Befähigte Person für Brandschutztüren und -tore
2. Tag: 9:00 bis 16:30 Uhr  – Fachkraft für Feststellanlagen nach DIN 14677

  • 20.-21. November 2019 – Hannovernur noch wenige freie Plätze
  • 4.-5. Dezember 2019 – Düsseldorffreie Plätze
  • 17.-18. Dezember 2019 – Mannheimfreie Plätze
  • 14.-15. Januar 2020 – Dortmund – freie Plätze
  • 29.-30. Januar 2020 – Hamburg – freie Plätze
  • 11.-12. Februar 2020 – Heidelberg – freie Plätze
  • 03.-04. März 2020 – Düsseldorf – freie Plätze
  • 26.-27. März 2020 – Stuttgart – freie Plätze
  • 01.-02. April 2020 – Berlin – freie Plätze
  • 21.-22. April 2020 – München – freie Plätze
  • 05.-06. Mai 2020 – Leipzig – freie Plätze
  • 05.-06. Mai 2020 – Erlangen – freie Plätze
  • 26.-27. Mai 2020 – Hannover – freie Plätze
  • 03.-04. Juni 2020 – Frankfurt – freie Plätze

Teilnahmegebühr

630,- € zzgl. 19 % MwSt.
inkl. Seminar, Unterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen, Teilnahmebescheinigung sowie nach erfolgreicher Prüfung den Sachkundenachweis “Befähigte Person zur Überprüfung von Brandschutztüren und -toren” (1. Seminartag) und “Fachkraft für Feststellanlagen nach DIN 14677” (2. Seminartag).

Seminarbeschreibung

Um im Brandfall bestmöglichen Schutz zu garantieren, müssen Feuer- und Rauchschutztüren und -tore sowie Feststellanlagen regelmäßig durch befähigte Personen mit Sachkundenachweis geprüft und instand gehalten werden. Dies ist wichtig, um im Schadensfall nicht die Versicherungsansprüche zu verlieren.

Nutzen

Das Seminar Brandschutztüren und Feststellanlagen schult Fachkräfte auf den richtigen Umgang mit Brandschutztüren, -toren und Feststellanlagen, um die gesetzlichen Bestimmungen zu erfüllen und den wirtschaftlichen Betrieb der Anlagen zu gewährleisten. Den Teilnehmern wird das Fachwissen zur regelmäßigen Prüfung, Instandhaltung und Wartung gemäß aktueller Normen und Richtlinien sowie herstellerspezifische Kenntnisse von Feststellanlagen von Dorma, Geze und Hekatron vermittelt.

Schulungsnachweis

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Prüfung die Sachkundenachweise „Befähigte Person zur Überprüfung von Brandschutztüren und Brandschutztoren“ und „Fachkraft für Feststellanlagen gemäß DIBt, DIN EN 14637 und DIN 14677“ mit Angaben der Lehrinhalte und Zeiten.

Fortbildungspunkte

Das Seminar wird vom Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e. V. (VDSI) mit 2 VDSI-Punkten im Arbeitsschutz und 2 VDSI-Punkten im Brandschutz anerkannt.

2 VDSI-Punkte Arbeitsschutz  

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an:

  • Unternehmen, Arbeitgeber, Betreiber, Behörden, Errichter,
  • Facility Manager, Technische Leiter, Fachmonteure, Service-, Instandhaltungs- und Wartungspersonal,
  • Arbeitssicherheits-, Brandschutz- und Sicherheitsbeauftragte,
  • Mitarbeiter, die regelmäßige Funktionsprüfungen von Brandschutztüren und -toren sowie erforderliche Prüfungen der Feststellanlagen durchführen sollen,
  • Befähigte Personen, die ihren Sachkundenachweis auffrischen müssen.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme am Seminar sind keine Voraussetzungen notwendig.

Brandschutztüren und Brandschutztore dürfen nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) nur von Befähigten Personen geprüft werden. Voraussetzungen dafür sind die erforderlichen Fachkenntnisse (Sachkunde), eine themenrelevante Berufsausbildung im Bereich der Gebäudetechnischen Anlagen im Brandschutz, mindestens 3 Jahre Berufserfahrung und eine zeitnahe entsprechende berufliche Tätigkeit.

Festellanlagen dürfen nur von Fachkräften geprüft werden. Voraussetzung für eine “Fachkraft für Feststellanlagen“ ist nach DIN 14677 ein Abschluss in einer Fachrichtung mit elektrotechnischem oder mechanischem Bezug oder eine 3-jährige nachgewiesene Berufserfahrung im Objektbereich oder die Tätigkeit als Geselle /Facharbeiter gemäß DIN 14675 (Phase Instandhaltung).

Inhalte

1. Tag: Befähigte Person zur Überprüfung von Brandschutztüren und -toren

  • Begriffsbestimmungen
  • Normen und Rechtsgrundlagen
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten gemäß aktueller BetrSichV und TRBS 1203
  • Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüsse
  • Bestandteile, Bauformen, Funktionsweise
  • Typische Mängel und Fehlerermittlung bei Brandschutztüren und -toren
  • Anforderungen gemäß Bauordnung
  • Fluchttüren, Drehflügeltüren, Schiebetüren
  • Pflichten des Betreibers
  • Instandhaltungsmaßnahmen
  • Dokumentation
  • Schriftliche Prüfung

2. Tag: Fachkraft für Feststellanlagen nach DIN 14677

  • Normen und Richtlinien
  • DIBt-Richtlinien für Feststellanlagen
  • DIN 14677 und DIN 14637
  • Allgemeine Anforderungen und Prüfgrundlagen für das Zulassungsverfahren für Feststellanlagen
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Sachkundigen
  • Pflichten des Betreibers
  • Funktionsprüfung und Wartung
  • Austausch von Brandmeldern
  • Dokumentation
  • Maßnahmen bei Störungen
  • Herstellerspezifische Kenntnisse von Hekatron, Geze und Dormakaba
  • Schriftliche Prüfung

Referenten

Die Referenten sind Fachleute der Branche, Mitarbeiter aus einschlägigen Normen- und Verbandsgremien, Mitarbeiter aus Forschung, Entwicklung und Vertrieb der führenden Unternehmen der Branche mit Praxisbezug und Erfahrungen in Schulung und Training.

Anmeldung

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (PDF) an E-Mail veranstaltungen@dgwz.de oder Telefax 06172 98185-99.

  • 20.-21. November 2019 – Hannovernur noch wenige freie Plätze
  • 4.-5. Dezember 2019 – Düsseldorf – freie Plätze
  • 17.-18. Dezember 2019 – Mannheimfreie Plätze
  • 14.-15. Januar 2020 – Dortmund – freie Plätze
  • 29.-30. Januar 2020 – Hamburg – freie Plätze
  • 11.-12. Februar 2020 – Heidelberg – freie Plätze
  • 03.-04. März 2020 – Düsseldorf – freie Plätze
  • 26.-27. März 2020 – Stuttgart – freie Plätze
  • 01.-02. April 2020 – Berlin – freie Plätze
  • 21.-22. April 2020 – München – freie Plätze
  • 05.-06. Mai 2020 – Leipzig – freie Plätze
  • 05.-06. Mai 2020 – Erlangen – freie Plätze
  • 26.-27. Mai 2020 – Hannover – freie Plätze
  • 03.-04. Juni 2020 – Frankfurt – freie Plätze

Über das Veranstaltungs-Telefon 06172 98185-85 beantworten wir gerne montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr Ihre Fragen.

Teilnehmerstimmen

  • “Sehr spannendes, anschauliches und fachlich interessantes Seminar. Wertvoll für meine tägliche Arbeit. Sehr kompetenter Referent. Hat Spaß gemacht!”
    Stefan Utter, Woge-Saar-Service GmbH, Saarbrücken
  • “Durch die Veranstaltung konnte ich einiges lernen, was ich wohl in Zukunft anwenden kann.”
    Udo Domgörgen, Kirschbaum Fenster & Rolladen GmbH, Köln
  • “Das Seminar gibt viele wichtige Informationen, die auch praxisnah angewendet werden können.”
    Martin Eichelt, Stadt Lünen
  • “Interessant und neue Erkenntnisse. Gute Vermittlung der Inhalte und viele gute Erklärungen.”
    Thomas Reinz, Thoma Christian Hohentengen, Hohentegen
  • „Informativ, lehrreich im Bezug auf Material und dessen richtige Anwendung. Besonders gefallen hat die Aufklärung über die Verantwortung.“
    Jürgen Heck, Georg Wagner GmbH & Co., Lohr
  • “Gute neue Informationen zur Änderung der DIN. Tolle Atmosphäre, toller Schulungsleiter!”
    Selina Zifreund, PZ- Sicherheitstechnik, Walldorf
  • “Alle Fragen bestens erklärt bekommen. Sehr viel Informationen mitgenommen. Eine sehr gute und ausführliche Schulung. Alles war richtig gut. Hat sehr viel Spaß gemacht, besonders die offene Gestaltung der Schulung und die offenen Gespräche.”
    Massimo Persichilli, Schlosserei Wiederoder + Metallbau GmbH, Leinfelden Echterdingen
  • “Für den eigenen Betrieb wichtig, nochmal Sensibilisierung für viele Brandschutzbeauftragte.”
    Raik Abraham, Hotel Pfaffenhof, Schwabenheim

Weitere Informationen

Stichworte
Brandschutztüren, Brandschutztore, Feuerschutzabschlüsse, Rauchschutzabschlüsse, Feststellanlagen, Befähigte Person, Fachkraft nach DIN 14677, DIN EN 14637, Instandhaltung, Prüfung, Wartung, Brandschutztüren, DIBT-Richtlinie, TRGS 1203, Betriebssicherheitsverordnung, Fluchttüren, Fluchtwege, Feuerschutztüren, Rauchschutztüren, Sachkundenachweis, Kompetenznachweis, 2019