Fachkraft für Sprachalarmanlagen nach DIN 14675

Sprachalarmanlagen sind Teil einer Lautsprecheranlage und dienen im Notfall der schnellen Evakuierung von Personen aus Gebäuden durch sprachliche Anweisungen. Die Anlagen dürfen nur von Fachkräften geplant, gebaut und betrieben werden. Das ist in der Norm DIN 14675:2012-04 “Brandmeldeanlagen – Aufbau und Betrieb” geregelt. Die Norm gilt gleichermaßen für Brandmeldeanlagen (BMA) und Sprachalarmanlagen (SAA).

Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit plant firmen- und produktneutrale Seminare für Fachkräfte von Sprachalarmanlagen mit einer abschließenden Zertifizierung nach DIN 14675 von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle.

Sprachalarmanlagen sind Teil einer Elektroakustischen Anlage (ELA). Eine ELA wird auch als elektrische Lautsprecheranlage oder Beschallungsanlage bezeichnet. Die Sprachalarmierung kann von einer Brandmeldeanlage ausgelöst werden.

Weiterführende Informationen zu Sprachalarmanlagen (SAA) nach DIN 14675

www.dgwz.de/din-14675 – Informationen für den Aufbau und Betrieb von Sprachalarmanlagen (SAA) nach DIN 14675 von der Deutschen Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit.