DIN 14675:2012-04 Brandmeldeanlagen (BMA) - Aufbau und Betrieb (Titel, Norm) und Sprachalarmanlagen (SAA)Sprachalarm – Sprachalarmierung – Sprachalarmanlagen – SAA – DIN 14675

Sie erhalten auf dieser Seite neutrale Fachinformationen der Deutschen Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit für den Aufbau und Betrieb von Sprachalarmanlagen nach DIN 14675. Die Informationen werden von Fachleuten von Herstellern, Errichtern, Ingenieurbüros, Betreibern, Facility Managern, Verbänden und Instituten erarbeitet und in Form von Publikationen und Veranstaltungen zur Verfügung gestellt. Wir setzen uns für faire Wettbewerbsbedingungen, Qualität und Fortbildung und dementsprechende Preise ein.

Fachbetriebe für die Planung und Errichtung von Sprachalarmanlagen können bei der Deutschen Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit die erforderlichen Sachkundeschulungen besuchen und sich zertifizieren lassen. Hierfür arbeiten wir mit den akkreditierten Zertifizierungsstellen zusammen.

Wenn Sie an neutralen Fachinformationen zu Sprachalarmanlagen, an Veranstaltungen für Fachkräfte, einer Zertifizierung als Fachbetrieb oder der Mitarbeit im Fachausschuss, als Dozent oder Autor interessiert sind, hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können:

E-Mail

Bemerkung

Links

Normen

Stichworte

  • Elektroakustische Anlagen, ELA, Beschallungsanlagen, Beschallungssysteme
  • Elektroakustische Notfallwarnsysteme, ENS, Notfall-Alarmierung

Inhalt
DIN 14675:2012-04 Brandmeldeanlagen – Aufbau und Betrieb

Vorwort

Einleitung

1    Anwendungsbereich

2    Normative Verweisungen

3    Begriffe

4    Phasen für den Aufbau und Betrieb von Brandmeldeanlagen (BMA)
4.1    Allgemeines
4.2    Verantwortlichkeit und Kompetenz

5    Konzept für BMA
5.1    Schutzziele
5.2    Anforderungen
5.3    Schutzumfang der Überwachung
5.4    Alarmierung
5.5    Alarmorganisation
5.6    Dokumentation
5.7    Verantwortlichkeit und Kompetenz

6    Planung und Projektierung
6.1    Planung
6.1.1    Allgemeines
6.1.2    Brandmeldesystem (BMS)
6.1.3    Sprachalarmsysteme (SAS)
6.1.4    Andere Systeme
6.1.5    Dokumentation
6.2    Projektierung
6.2.1    Allgemeines
6.2.2    Besondere Risiken, gefährliche und explosionsgefährdete Bereiche
6.2.3    Zusätzliche Einrichtungen
6.2.4    Bereiche
6.2.5    Alarmierung
6.2.6    Aufstellung der BMZ
6.2.7    Feuerwehr-Bedienfeld
6.2.8    Energieversorgung
6.2.9    Elektrische Leitungen
6.2.10    Schutz vor elektromagnetischen Einflüssen
6.2.11    Dokumentation
6.2.12    Verantwortung und Kompetenz

7    Montage und Installation
7.1    Allgemeines
7.2    Anordnung und Montage der Geräte
7.2.1    Allgemeines
7.2.2    Montage, Abnahme, Betrieb und Instandhaltung des Feuerwehr-Bedienfeldes (FBF)
7.2.3    Montage, Abnahme, Betrieb und Instandhaltung des Feuerwehr-Anzeigetableaus (FAT)
7.3    Installation des Leitungsnetzes
7.3.1    Allgemeines
7.3.2    Ringleitungen
7.3.3    Kabelwege
7.3.4    Vorkehrungen gegen Brandausbreitung
7.3.5    Kabelverbindungen und Gehäuseverschlüsse
7.4    Radioaktivität
7.5    Dokumentation
7.6    Verantwortlichkeit und Kompetenz

8    Inbetriebsetzung
8.1    Allgemeines
8.2    Überprüfung
8.3    Inbetriebsetzungsprotokoll
8.4    Verantwortlichkeit und Kompetenz

9    Abnahme
9.1    Allgemeines
9.2    Prüfung der Einhaltung des Planungsauftrages
9.3    Prüfung der Einhaltung der technischen Funktionen
9.4    Abnahmeprotokoll
9.5    Dokumentation
9.6    Verantwortlichkeit und Kompetenz

10    Betrieb
10.1    Allgemeines
10.2    Feuerwehr-Laufkarten
10.2.1    Allgemeines
10.2.2    Gestaltungshinweise
10.3    Gebäudeübersicht
10.4    Detailplan

11    Instandhaltung
11.1    Allgemeines
11.2    Anforderungen an den Betreiber und dessen Pflichten
11.2.1    Allgemeines
11.2.2    Inspektions- und Wartungsarbeiten
11.2.3    Maßnahmen bei Abschaltungen und für den Störungsfall
11.3    Anforderungen an den Instandhalter und dessen Pflichten
11.4    Beseitigung von Störungen
11.5    Prüfplan und Prüfungen für Inspektion, Wartung und Instandsetzung
11.5.1    Allgemeines
11.5.2    Prüfverfahren für die Prüfung von Brandmeldern bei der periodischen Prüfung
11.5.3    Austausch von Brandmeldern
11.6    Verantwortlichkeit und Kompetenz

12    Änderung und Erweiterung bestehender BMA
12.1    Allgemeines
12.2    Vernetzung der BMZ von bestehenden BMA mit BMZ von Erweiterungen im gleichen Objekt
12.2.1    Allgemeines
12.2.2    Systemeigene Vernetzung
12.2.3    Zusammenschaltung von BMZ
12.2.4    Alarmübertragung
12.2.5    Feuerwehr-Bedienfeld (FBF)
12.2.6    FBF-Schnittstelle
12.2.7    Übertragung des Störungs- und Abschaltungszustands
12.2.8    Anzeige für die Feuerwehr
12.2.9    Leitungsverlegung
12.2.10    Begrenzung des Ausbaus
12.2.11    Abnahme
12.2.12    Sonstiges
12.3    Erweiterung und mehrstufige Modernisierung durch Ersetzen der vorhandenen BMZ
12.3.1    Allgemeines
12.3.2    Vorhandene Brandmelder sind Bestandteil der Systemprüfung der neuen BMZ
12.3.3    Vorhandene Brandmelder sind nicht Bestandteil der Systemprüfung der neuen BMZ
12.4    Verantwortlichkeit und Kompetenz

13    Weitergehende Anforderungen für Sprachalarmanlagen
13.1    Allgemeines
13.2    Verantwortlichkeit und Kompetenz
13.3    Konzept für SAA

14    Änderung und Erweiterung bestehender Anlagen zur Sprachalarmierung
14.1    Allgemeines
14.2    Vernetzung der Zentralen von bestehenden elektroakustischen Notfallwarnsystemen (ENS) mit SAA bei Erweiterungen im gleichen Objekt

Anhang A (normativ) Verbindungsarten und technische Anforderungen
A.1    Allgemeines
A.2    Technische Anforderungen
A.3    Übergangsregelungen

Anhang B (normativ) Ansteuereinrichtungen und Schnittstellen von BMS für andere Systeme
B.1    Allgemeines
B.2    Ansteuereinrichtung und Schnittstelle für Übertragungseinrichtungen

Anhang C (normativ) Feuerwehr-Schlüsseldepot (FSD)
C.1    Allgemeines
C.2    Klassifizierung und Ausführung des Feuerwehr-Schlüsseldepots
C.2.1    Klassifizierung
C.2.2    Ausführung
C.3    Anforderungen an Einbau und Anschaltung von Feuerwehr-Schlüsseldepots
C.3.1    Innentürschließung
C.3.2    Anbringungsort
C.3.3    Einbaumaße
C.3.4    Befestigung
C.3.5    Leitungsverlegung
C.3.6    Anschluss des FSD
C.3.7    Potenzialausgleich
C.3.8    Heizung
C.3.9    Sicherung und Anzahl der Objektschlüssel
C.3.10    Instandhaltung, Wartung
C.3.11    Ausfall der Überwachung
C.4    Zusätzliche optische Information
C.5    Freischaltelement (FSE)

Anhang D (normativ) Schnittstelle an der BMZ zum Anschluss des Feuerwehr-Bedienfeldes
D.1    Allgemeines
D.2    Parallele Schnittstelle
D.3    Serielle Schnittstelle

Anhang E (informativ) Phasen für den Aufbau und den Betrieb von BMA und SAA

Anhang F (informativ) Brandschutz in Gebäuden
F.1    Allgemeines
F.2    Gefährdungsanalyse
F.3    Schutzziele
F.4    Brandschutzkonzept
F.5    Alarmierungskonzept

Anhang G (informativ) Kategorien für den Schutzumfang der Überwachung
G.1    Kategorie 1: Vollschutz
G.2    Kategorie 2: Teilschutz
G.3    Kategorie 3: Schutz der Flucht- und Rettungswege
G.4    Kategorie 4: Einrichtungsschutz

Anhang H (informativ) Alarmierung
H.1    Allgemeines
H.2    Alarmarten
H.2.1    Internalarm
H.2.2    Externalarm
H.2.3    Fernalarm
H.3    Alarmierungseinrichtungen
H.3.1    Internsignalgeber
H.3.2    Alarmübertragungsanlagen
H.3.3    Sprachalarmanlagen
H.3.4    Personenrufanlagen
H.3.5    Telekommunikationsanlagen

Anhang I (informativ) Inbetriebsetzung
I.1    Fachkompetenz der Inbetriebsetzer
I.2    Arbeitsschritte für die Inbetriebsetzung
I.2.1    Überprüfung der Anlagendokumentation
I.2.2    Überprüfung der Anlagenbestandteile
I.2.3    Inbetriebsetzung der Energieversorgung
I.2.4    Parametrierung des Brandmeldesystems
I.2.5    Funktionsprüfungen
I.3    Inbetriebsetzungsprotokoll

Anhang J (informativ) Strukturen von Brandmeldesystemen

Anhang K (informativ) Beispiel für eine Feuerwehr-Laufkarte

Anhang L (normativ) Anforderungen an Fachfirmen
L.1    Kompetenzkriterien
L.2    Überprüfungskriterien
L.2.1    Grundsätzliches
L.2.2    Planung und Projektierung
L.2.3    Montage und Inbetriebsetzung
L.2.4    Abnahme
L.2.5    Instandhaltung
L.2.6    Nachweis eines QM-Systems

Anhang M (informativ) Inhalt des QM-Handbuches

Anhang N (informativ) Vertragliche Festlegungen für die Ersatzteilevorhaltung

Anhang O (informativ) Prüfplan für Brandmeldeanlagen
O.1    Allgemeines
O.2    Inspektion
O.3    Wartung

Anhang P (informativ) Beispiele für die Beschaltung

Anhang Q (informativ) Muster für die Anlagenbeschreibung und Dokumentation
Q.1    Muster für die Anlagenbeschreibung und Dokumentation bei Brandmeldung

Anhang R (informativ) Muster für die Anlagenbeschreibung und Dokumentation bei
Sprachalarmierung

Anhang S (informativ) Wesentliche Änderungen oder Erweiterungen

Literaturhinweise

Sprachalarm – Sprachalarmierung – Sprachalarmanlagen – SAA – DIN 14675