Moderner Aufzug nach DIN EN 81-20 und DIN EN 81-50Normenreihe DIN EN 81

Beim Bau von Aufzugsanlagen müssen zukünftig höhere Anforderungen beachtet werden. Die Sicherheitsstandards für Personen- und Lastenaufzüge werden durch die neuen Normen DIN EN 81-20 und DIN EN 81-50 erhöht und der Komfort für die Nutzer gesteigert.

Die Normenreihe DIN EN 81 beschreibt „Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen“. Anfang 2015 sind zwei neue Normen der Reihe in Kraft getreten und werden nach der Übergangsfrist zum 1. September 2017 verbindlich. Die DIN EN 81-20:2014-11 „Teil 20: Personen- und Lastenaufzüge“ definiert die Vorgaben für die Konstruktion und die technischen Eigenschaften von Aufzügen. Sie schreibt vor, welche Bedingungen beim Einbau von Aufzügen zu beachten sind. Die DIN EN 81-50:2015-02 „Teil 50: Konstruktionsregeln, Berechnungen und Prüfungen von Aufzugskomponenten“ legt fest, wie Auslegungen und Prüfungen von Komponenten durchzuführen sind. Die neuen Normen ersetzen die EN 81-1 und EN 81-2.

Bei Aufzugsanlagen muss nun mehr Platz durch größere Schutzräume in Schachtkopf und Schachtgrube eingeplant werden, möglichst ohne Schachtabmessungen zu vergrößern. In der Kabine ist eine hellere Beleuchtung gefordert und Aufzugstüren haben größere Kräfte als bisher auszuhalten. Bei Glastüren soll die Gefahr verringert werden, dass Kinderhände eingeklemmt werden. Alle Aufzüge müssen mit Lichtgittern an den Türen ausgestattet werden und eine gute Haltegenauigkeit erreichen.

Inhalt DIN EN 81-20 Personen- und Lastenaufzüge

Vorwort
0  Einleitung
0.1  Allgemeines
0.2  Allgemeine Bemerkungen
0.3  Grundsätze
0.3.1  Allgemeines
0.4  Annahmen
0.4.1  Allgemeines
1  Anwendungsbereich
2  Normative Verweisungen
3  Begriffe
4  Liste der signifikanten Gefährdungen
5  Sicherheitsanforderungen und/oder Schutzmaßnahmen
5.1  Allgemeines
5.2  Schacht, Aufstellungsorte für Triebwerk und Steuerung sowie Rollenräume
5.2.1  Allgemeines
5.2.2  Zugang zum Schacht, Aufstellungsorten für Triebwerk und Steuerung sowie Rollenräumen
5.2.3  Zugangs- und Nottüren — Bodenklappen — Wartungstüren
5.2.4  Hinweise
5.2.5  Schacht
5.2.6  Aufstellungsorte für Triebwerk und Steuerung sowie Rollenräume
5.3  Schacht- und Fahrkorbtüren
5.3.1  Allgemeine Bestimmungen
5.3.2  Höhe und Breite der Zugänge
5.3.3  Schwellen, Führungen und Aufhängungen von Türen
5.3.4  Horizontale Türabstände
5.3.5  Festigkeit der Schacht- und Fahrkorbtüren
5.3.6  Schutz beim Bewegen der Türen
5.3.7  Örtliche Beleuchtung in der Haltestelle, Fahrkorb-Anwesenheitsanzeige
5.3.8  Verriegelung und Überwachung der Schließstellung der Schachttüren
5.3.9  Verriegelung und Notentriegelung von Fahrkorb- und Schachttüren
5.3.10  Gemeinsame Anforderungen an Einrichtungen zur Überwachung der Verriegelung und der Schließstellung von Schachttüren
5.3.11  Schacht-Schiebetüren mit mehreren mechanisch miteinander verbundenen Türblättern
5.3.12  Schließen von selbsttätig bewegten Schachttüren
5.3.13  Elektrische Sicherheitseinrichtung zur Überwachung der Schließstellung von Fahrkorbtüren
5.3.14  Fahrkorb-Schiebe- oder Falttüren mit mehreren mechanisch miteinander verbundenen Türblättern
5.3.15  Öffnen der Fahrkorbtür
5.4  Fahrkorb, Gegengewicht und Ausgleichsgewicht
5.4.1  Höhe des Fahrkorbs
5.4.2  Nutzfläche, Nennlast, Anzahl der Personen
5.4.3  Wände, Boden und Dach des Fahrkorbs
5.4.4  Fahrkorbtür, Boden, Wände und dekorative Werkstoffe
5.4.5  Schürze
5.4.6  Notklappen und Notübersteigtüren
5.4.7  Fahrkorbdach
5.4.8  Ausrüstung auf dem Fahrkorbdach
5.4.9  Lüftung
5.4.10  Beleuchtung
5.4.11  Gegengewicht, Ausgleichsgewicht
5.5  Tragmittel, Ausgleichsmittel und zugehörige Schutzmaßnahmen
5.5.1  Tragmittel
5.5.2  Durchmesserverhältnis von Treibscheiben, Trommeln und Seilrollen zu Seilen, Seil-/Ketten-Endverbindungen
5.5.3  Treibfähigkeit
5.5.4  Aufwickeln der Seile bei Trommelaufzügen
5.5.5  Belastungsausgleich zwischen den Seilen oder den Ketten
5.5.6  Ausgleichsmittel
5.5.7  Schutz an Scheiben, Seilrollen und Kettenrädern
5.5.8  Treibscheiben, Seilrollen und Kettenräder im Schacht
5.6  Maßnahmen gegen Absturz, Übergeschwindigkeit, unbeabsichtigte Bewegung des Fahrkorbs und Absinken des Fahrkorbs
5.6.1  Allgemeine Festlegungen
5.6.2  Fangvorrichtung und Auslöseeinrichtungen
5.6.3  Leitungsbruchventil
5.6.4  Drosseln
5.6.5  Aufsetzvorrichtung
5.6.6  Schutzeinrichtung für den aufwärts fahrenden Fahrkorb gegen Übergeschwindigkeit
5.6.7  Schutz gegen unbeabsichtigte Bewegung des Fahrkorbs
5.7  Führungsschienen
5.7.1  Führung von Fahrkorb, Gegengewicht oder Ausgleichsgewicht
5.7.2  Zulässige Beanspruchungen und Durchbiegungen
5.7.3  Kombinationen von Lasten und Kräften
5.7.4  Stoßfaktoren
5.8  Puffer
5.8.1  Puffer für Fahrkorb und Gegengewicht
5.8.2  Hub der Puffer für Fahrkorb und Gegengewicht
5.9  Antrieb und zugehörige Ausrüstung
5.9.1  Allgemeine Bestimmungen
5.9.2  Triebwerke für Treibscheiben, Ketten- und Trommelaufzüge
5.9.3  Triebwerke für Hydraulikaufzüge
5.10  Elektrische Installationen und Betriebsmittel
5.10.1  Allgemeine Bestimmungen
5.10.2  Klemmen für den Anschluss an das externe Schutzerdungs-System
5.10.3  Schütze, Vorsteuerschütze, Bauteile elektrischer Sicherheitsschaltungen
5.10.4  Schutz der elektrischen Ausrüstung
5.10.5  Hauptschalter
5.10.6  Elektrische Leitungen
5.10.7  Beleuchtung und Steckdosen
5.10.8  Schalter für die Beleuchtung und Steckdosen
5.10.9  Schutzerdung
5.10.10 Bezeichnungen an der elektrischen Anlage
5.11  Schutz gegen elektrische Fehler, Fehlerbetrachtung und elektrische Sicherheitseinrichtungen
5.11.1  Schutz gegen elektrische Fehler, Fehlerbetrachtung
5.11.2  Elektrische Sicherheitseinrichtungen
5.12  Steuerungen — Notendschalter — Vorrechte
5.12.1  Fahrbefehlsgeber
5.12.2  Notendschalter
5.12.3  Notrufeinrichtung und Sprechanlage
5.12.4  Vorrechte, Anzeigen
6  Nachweis der Übereinstimmung mit den Sicherheitsanforderungen und/oder Schutzmaßnahmen
6.1  Technische Unterlagen
6.2  Nachweis der Konstruktion
6.3  Prüfungen vor der erstmaligen Inbetriebnahme
6.3.1  Bremseinrichtung (5.9.2.2)
6.3.2  Elektrische Einrichtungen
6.3.3  Prüfung der Treibfähigkeit (5.5.3)
6.3.4  Fangvorrichtung am Fahrkorb (5.6.2)
6.3.5  Fangvorrichtung am Gegengewicht oder Ausgleichsgewicht (5.6.2)
6.3.6  Aufsetzvorrichtung (5.6.5)
6.3.7  Puffer (5.8.1, 5.8.2)
6.3.8  Leitungsbruchventil (5.6.3)
6.3.9  Drossel oder Drosselrückschlagventil (5.6.4)
6.3.10  Druckprobe
6.3.11  Schutz des aufwärts fahrenden Fahrkorbs gegen Übergeschwindigkeit (5.6.6)
6.3.12  Anhalten des Fahrkorbs in Haltestellen und Nachstellgenauigkeit (5.12.1.1.4)
6.3.13  Schutzeinrichtung gegen unbeabsichtigte Bewegung des Fahrkorbs (5.6.7) 152
6.3.14  Schutz gegen Absturz/Scheren (5.3.9.3.4)
7  Benutzerinformationen
7.1  Allgemeines
7.2  Betriebsanleitung
7.2.1  Allgemeines
7.2.2  Normalbetrieb
7.2.3  Wartung
7.2.4  Prüfungen
7.3  Aufzugsbuch
Anhang A (normativ) Liste der elektrischen Sicherheitseinrichtungen
Anhang B (informativ) Technische Dokumentation
Anhang C (informativ) Wiederkehrende Prüfungen, Prüfungen nach wesentlichen Änderungen oder nach einem Unfall
C.1  Wiederkehrende Prüfungen
C.2  Prüfungen nach einer wesentlichen Änderung oder nach einem Unfall
Anhang D (informativ) Zugänge zu den Aufstellungsorten für Triebwerk und Steuerung
Anhang E (informativ) Schnittstellen zum Gebäude
E.1  Allgemeine Bestimmungen
E.2  Befestigung der Führungsschienen
E.3  Belüftung des Fahrkorbs, des Schachts und der Triebwerksräume
E.3.1  Allgemeines
E.3.2  Belüftung des Schachts und des Fahrkorbs
E.3.3  Belüftung in Triebwerksräumen
Anhang F (normativ) Leiter für den Zugang zur Schachtgrube
F.1  Arten von Schachtgrubenleiter
F.2  Allgemeine Bestimmungen
F.3  Holme und Sprossen
F.3.1  Holme
F.3.2  Sprossen
F.4  Besondere Bestimmungen für nicht befestigte Leitern
F.5  Aufstellung der Leiter in der Schachtgrube
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EU-Richtlinie 95/16/EG
Literaturhinweise

Inhalt DIN EN 81-50 Konstruktionsregeln, Berechnungen und Prüfungen von Aufzugskomponenten

Vorwort
Einleitung
1  Anwendungsbereich
2  Normative Verweisungen
3  Begriffe
4  Liste der signifikanten Gefährdungen
5  Konstruktionsregeln, Berechnungen und Prüfungen
5.1  Allgemeine Festlegungen zur Baumusterprüfung von Sicherheitsbauteilen
5.1.1  Zweck und Umfang der Prüfung
5.1.2  Allgemeine Bestimmungen
5.2  Baumusterprüfung für Verriegelungen von Schacht- und Fahrkorbtüren
5.2.1  Allgemeines
5.2.2  Prüfungen
5.2.3  Besondere Prüfungen bei bestimmten Arten von Türverschlüssen
5.2.4  Baumusterprüfbescheinigung
5.3  Baumusterprüfung für Fangvorrichtungen
5.3.1  Allgemeine Bestimmungen
5.3.2  Sperrfangvorrichtung
5.3.3  Bremsfangvorrichtung
5.3.4  Kommentare
5.3.5  Baumusterprüfbescheinigung
5.4  Baumusterprüfung für Geschwindigkeitsbegrenzer
5.4.1  Allgemeines
5.4.2  Prüfung der Merkmale des Geschwindigkeitsbegrenzers
5.4.3  Baumusterprüfbescheinigung
5.5  Baumusterprüfung für Puffer
5.5.1  Allgemeines
5.5.2  Einzureichende Prüfmuster
5.5.3  Prüfung
5.5.4  Baumusterprüfbescheinigung
5.6  Baumusterprüfung für Sicherheitsschaltungen mit elektronischen Bauelementen und/oder programmierbaren elektronischen Systemen (PESSRAL)
5.6.1  Allgemeine Bestimmungen
5.6.2  Prüfmuster
5.6.3  Prüfungen
5.6.4  Baumusterprüfbescheinigung
5.7  Baumusterprüfung für Schutzeinrichtungen für den aufwärts fahrenden Fahrkorb gegen Übergeschwindigkeit
5.7.1  Allgemeines
5.7.2  Angaben und Prüfmuster
5.7.3  Prüfung
5.7.4  Mögliche Änderung der Einstellung
5.7.5  Prüfbericht
5.7.6  Baumusterprüfbescheinigung
5.8  Baumusterprüfung für Schutzeinrichtungen gegen unbeabsichtigte Bewegungen des Fahrkorbs
5.8.1  Allgemeines
5.8.2  Angaben und Prüfmuster
5.8.3  Prüfung
5.8.4  Mögliche Änderung der Einstellung
5.8.5  Prüfbericht
5.8.6  Baumusterprüfbescheinigung
5.9  Baumusterprüfung für Leitungsbruchventile/Drossel-Rückschlagventile
5.9.1  Allgemeine Bestimmungen
5.10  Führungsschienenberechnung
5.10.1  Umfang der Berechnungen
5.10.2  Biegen
5.10.3  Knicken
5.10.4  Zusammengesetzte Biege- und Druck-/Zug- oder Knickspannung
5.10.5  Flanschbiegung
5.10.6  Durchbiegungen
5.11  Ermittlung der Treibfähigkeit
5.11.1  Einführung
5.11.2  Berechnung der Treibfähigkeit
5.11.3  Gleichungen für den allgemeinen Fall
5.12  Ermittlung des Sicherheitsfaktors von Tragseilen bei elektrisch angetriebenen Aufzügen
5.12.1  Allgemeines
5.12.2  Äquivalente Anzahl von Seilrollen Nequiv
5.12.3  Sicherheitsfaktor
5.13  Berechnung von Kolben, Zylindern, festen Druckleitungen und Zubehör
5.13.1  Berechnung gegen Überdruck
5.13.2  Berechnungen der Heber gegen Knicken
5.14  Pendelschlagversuche
5.14.1  Allgemeines
5.14.2  Versuchseinrichtung
5.14.3  Prüfdurchführung
5.14.4  Auswertung der Versuche
5.14.5  Prüfbericht
5.15  Elektronische Bauelemente – Fehlerausschlüsse
5.16  Auslegungsvorschriften für programmierbare elektronische Systeme (PESSRAL)
Anhang A (normativ) Muster einer Baumusterprüfbescheinigung
Anhang B (normativ) Programmierbare elektronische Systeme in sicherheitsrelevanten Anwendungen für Aufzüge (PESSRAL)
B.1   Gemeinsame Maßnahmen
B.2   Besondere Maßnahmen
B.3   Beschreibung der möglichen Maßnahmen
Anhang C (informativ) Nachweis von Führungsschienen – Berechnungsbeispiel
C.1  Allgemeines
C.2  Allgemeine Konfiguration für Aufzüge mit Fangvorrichtung
C.2.1  Fangen
C.2.2  Normalbetrieb – Fahren
C.2.3  Normalbetrieb – Beladen
Anhang D (informativ) Berechnung der Treibfähigkeit
Anhang E (informativ) Äquivalente Anzahl von Seilrollen Nequiv – Beispiele
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EU-Richtlinie 95/16/EG
Literaturhinweise

DIN EN 81: Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen

Weiterführende Normen, Regeln und Informationen zu Aufzügen

DIN EN 81, Aufzüge, Normen, Normenreihe, Vorschriften, Technische Regeln